#1 Umgang mit der besonderen Fähigkeit der Cartianer von Alagos 21.07.2009 16:34

Grüße,

um mich kurz vorzustellen: Ich bin Johannes, 24 Jahre alt und studiere in Münster.
Seit knapp 2 Jahren spiele ich Masquerade live, ich bin jedoch zugegeben ein größerer Fan von Requiem. Da es in meiner Nähe keine vernünftige Domäne gibt plane ich aktuell eine Livedomäne hier, mit der Unterstützung einer größeren Masquerade Domäne .

Nun... ich werde wohl ein eigenes Regelwerk erstellen(noch nicht ganz sicher, evtl. frage ich eine andere Domäne ganz lieb ), jedoch wüsste ich gerne, wie bei Requiem normalerweise mit der besonderen Fähigkeit der Cartianer umgegangen wird. Also dem schließen bindender Gesetze. Müssen bei euch die Spieler einfach einen WP ausgeben um gegen so ein Gesetz zu verstoßen? Und gibt es Mechanismen ab wann ein Gesetz wirklich bindend ist und ab wann nicht? Ich fande die Beschreibung im Bündnisbuch da ein wenig nun... mager.

Und noch eine letzte Frage: Ich habe die Clansbücher bisher nicht, da die zur Zeit meiner letzten P&P Domäne noch nicht erschienen waren. Wie wichtig sind die fürs Live und vor allem: Wie GUT sind die?

So das wäre es erstmal.

Grüße
Johannes
#2 Re: Umgang mit der besonderen Fähigkeit der Cartianer von raben-aas 22.07.2009 12:02

Moinsen!

Alagos>jedoch wüsste ich gerne, wie bei Requiem normalerweise mit der besonderen Fähigkeit der Cartianer umgegangen wird.

Da es sich dabei um eine OPTIONALE Kraft handelt, die noch dazu nur dort gilt, wo die Carthianer herrschen – was IMO in KEINER einzigen OPUS Domäne der Fall ist – gibt es vermutlich NIRGENDWO Regeln dafür.

Geschweige denn mehrere, die ein "normalerweise" ermöglichen würden.

Zudem ist es ja so, dass bei OPUS jede Domäne ihr eigenes Regelwerk hat und Spezialkräfte immer auf Basis der restlichen Regelmechaniken entwickelt werden.

In Berlin z.B. gibt es gar keine Willenskraft mehr, stattdessen wird alles über Blut abgerechnet (was dieses natürlich noch wichtiger macht und Dynamiken um Blutversorgung und Revierkampf begünstigt).

Last but not least hängt die Spezialkraft der Carthianer am jeweiligen Gesetz. D.h. ich würde vorschlagen zunächst ein Carthiannischen Gesetz zu schaffen, DANN zu prüfen, ob irgendwelche jener Paragraphen eine möglicher Weise bindende Wirkung haben (Beispiele siehe Carthianerbuch) und dann GEZIELT die Einschränkungen jenes Parapgraphen in Regeln umsetzen (= aus dem Gesetz eine Art Kraft stricken).

Beispiel: "Anreisende müssen sich dem Carthianischen Präsidenten vorstellen. Nicht von diesem willkommen geheißene sind nichts."

Denkbare Wirkung: Spieler von Gastcharakteren und neu aufgestellten Charakteren erhalten von der Orga die Ansage, dass aus ihnen unbekannten Gründen ihre Disziplinen nicht funktionieren. Oder doppeltes Blut kosten. Oder 1 WP (extra) kosten. Oder wirken als sei die Potestas des Vampirs um 2 Punkte gesenkt (Minimum 1).

Alagos>Ich habe die Clansbücher bisher nicht, da die zur Zeit meiner letzten P&P Domäne noch nicht erschienen waren. Wie wichtig sind die fürs Live und vor allem: Wie GUT sind die?

Sie sind interessanter zu lesen, aber für das Live 100% irrelevant (sie bieten Anregungen und wenn die Orga will einige Spezialkräfte/Neue Blutlinien, nicht mehr).

Willkommen im Spiel!

AAS
#3 Re: Umgang mit der besonderen Fähigkeit der Cartianer von Alagos 22.07.2009 14:22

Super, vielen Dank für die Antwort .

Ich werde wohl weiter konzipieren und irgendwann in den nächsten Monaten den ersten Abend ausrufen. Sollte es so weit sein melde ich mich nochmal bei Opus, zumindest wenn ich die Kriterien zur Aufnahme erfüllt habe. Das sollte aber eigentlich kein Problem sein, da ich bis jetzt schon eine gute Handvoll interessierter Spieler habe.

Grüße
Johannes
#4 Re: Umgang mit der besonderen Fähigkeit der Cartianer von Raven 22.07.2009 22:27

Und ich dachte die Freie Domäne Spandau wird von den Cartianern beherrscht ;-)
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz